Let's talk - Wir müssen reden

Wir müssen über nackte Oberarme, kurze Röcke, mehr nackter Haut und heißen Temperaturen reden. Heute scheint es der heißeste Tage des Jahres (bisher zumindest) zu werden. Der Sommer ist da! Auch wenn der deutsche Sommer nicht bekannt dafür ist 4 Monate super Wetter zu bringen, so zeigen sich doch immer wieder sehr warme Phasen. Ich bin mir sicher der Tag der 35 Grad Prognose (oder ist es bei euch schon so heiß?) wird kommen, über die Häufigkeit will ich keine Aussage machen.


Je wärmer es wird, desto weniger Stoff muss her, aber wie ist das für dich als dicke Frau (oder auch als dicker Mann)? Wie fühlst du dich bei 35 Grad in langer Hose, Shirt und Strickjacke? Würdest du gerne etwas anderes tragen, aber so ganz kannst du dich noch nicht überwinden? In unterschiedlichsten Diskussionen, bei Beobachtungen auf der Straße, bei Instagram usw. lese, höre und ich sehe ich oft "ich ziehe auch bei 30 Grad noch einen Bolero an" oder "ohne lange Hose kann ich auch im Sommer nicht das Haus verlassen" und viele weitere Statements, die Liste ist lang. 

Ich kann verstehen und nachvollziehen, dass es für viele Menschen nach langem Verhüllen ein großer Schritt ist, einen kürzeren Rock oder ein Oberteil ohne Ärmel zu tragen. Aber ich verspreche das befreiende Gefühl, wenn warmer Wind um die Beine oder Arme weht, ist jede Überwindung wert. Gut Ding will Weile haben, heißt es so schön, daher:
1. fangt klein an, probiert mal ein Kleidungsstück, das kürzer ist oder lasst die zusätzliche Strickjacke/den Bolero weg.
2. Tragt das Kleid, den Rock, das Shirt etc. erstmal ein bisschen Zuhause oder zu Treffen mit Freunden, also an Orten, die euch "Sicherheit" (vor anderen Blicken, Kommentaren o.ä.) vermitteln. Das mag komisch klingen, aber je normaler das Kleidungsstück wird, desto selbstbewusster präsentiert man es. 

Ich denke das größte Hindernis, für viele Menschen, stellen die erwarteten Blicke der anderen Mitmenschen dar. Aber es bleibt die Fragen im Raum "gucken die Menschen denn wirklich?" oder denke ich nur, dass sie es tun würden? Ausprobieren, denn meist ist die Vorstellung schlimmer als die Realität. Und nicht zu vergessen, dass nicht jeder Blick ein negativer ist. Wirklich nicht! Und wenn es kein wohlwollender Blick ist, dann ist es in vielen Fällen so, dass die Personen auch geguckt hätten, wenn ihr etwas anderes tragen würdet.

Es gibt Tage, da fällt es mir auch schwer diese Blicke hand zu haben. Und das ist auch ok, denn jeder Mensch hat Tage da läuft's besser und an anderen nicht so, voll ok. Aber lasst euch nicht von anderen Menschen "verbieten" ein Kleidungsstück zu tragen! Bei aller Liebe: Nein!
Das "Ziel am Ende" ist es auch nicht, dass wir alle nackig durch die Gegend laufen, aber, dass wir frei von anderen Meinung unsere Kleidung auswählen können. Und es ist auch absolut ok, wenn jemand sagt, dass ein Kleid, das kürzer als bis zum Knie ist, nicht in Frage kommt. Es gibt kein gut und schlecht, wenn es im Kleidung geht (ok, im Bezug auf die Qualität schon :)), es gibt nur ein:
 ich bin frei all das zu tragen, das mir gefällt!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sommertag und hoffe auf viele weitere solcher Tage!

Bis bald!


PS: Tyra Banks hat einmal gesagt, dass man den Leuten, die einen angucken auch etwas zu sehen bieten sollte :). 

Let's talk - Rosa in Plus Size

Ich weiß nicht woran es liegt, aber jedes Jahr, meist im Frühjahr und Sommer, wird mein Verlangen nach rosafarbener Kleidung ganz groß. Für mich ist es die schönste aller zarten und puderigen Farben. Rosa ist nicht gleich rosa - da wären altrosa, babyrosa, pinkrosa, blassrosa, und und und. 
Es gibt rosa Töne, die stehen mir so gar nicht, bei heller Haut und hellen Haaren pass ich da ein bisschen auf. Aber für jeden Haut- und Haartyp ist ein passendes rosa zu finden, nur ein bisschen ausprobieren.
Ich habe heute meine liebsten Kleidungsstücke der Farbe rosa zusammengesucht. Das ein oder andere befindet sich auch schon in meinem Besitz und alle Teile stehen eigentlich auf meiner Wunschliste. Ich hoffe für euch ist auch etwas dabei. 



Der Blazer* und die Bluse* können sicher auch toll ins Büro kombiniert werden. Sehr edel wirkt rosa in der Kombination mit dunkelblau, schwarz ist für mich ein zu starker Kontrast. Das Spitzenkleid von Junarosa* kann ich mir wunderbar in der Freizeit, aber auch auf einem Fest (Hochzeit,  Geburtstag, Taufe etc.) im Sommer vorstellen, je nach Anlass mit Ballerinas oder Pumps tragbar. Das Wickelkleid von Asos* und das Top von Zizzi* sind ideale Sommerbegleiter, das Top sieht zur hellblau oder weißen Jeans bestimmt klasse aus! Die beiden Jacken, einmal der Trenchcoat* und die Bomberjacke*, sind die Hingucker schlechthin und stellen eine wunderbare Alternative zu all den blauen, schwarzen und beigen Jacken dar. 

Was meint ihr zu rosa? Oder habt ihr eine andere bevorzugte Farbe im Frühling und Sommer, wenn ja welche?

Bis bald! 


*Affiliate Link
Kaufst du in dem Onlineshop über den Link, so kommt mir eine kleine Provision zu. Dies hat keinerlei Nachteile für dich und ist für mich eine Anerkennung meiner Arbeit. Du kaufst keine Waschmaschine :).

Alle Bilder sind nicht mein Eigentum und sind den entsprechenden Onlineshops entnommen. 

Plus Size Outfit of the Day - All blue

Ersetzt der Sommer meine "all black"-Looks in "all blue"-Outfits? Es sieht ganz danach aus. Schwarz dominiert zwar immer noch meine Kleiderstange, aber ich merke, dass ich es viel weniger trage. Blau ist schon lange eine meiner liebsten Farben, neben schwarz. Heute habe ich es mal ganz wild getrieben und alle Blautöne, die meine Kleiderstange so her gibt, miteinander gemischt - ein helles Jeansblau, ein Mittelblau, das ganz tiefe Blau der Leggings und meine dunkelblauen Schuhe. 

Neben meiner Lieber zur Farbe Blau, habe ich eine Leidenschaft für Hängerchen entwickelt. Neben dem Modell in schwarz *hier*, ist das blaue Hängerchen nun das Zweite an meiner Kleiderstange. Es sind wahrlich nicht die "fashionabelsten" Kleidungsstücke, aber eine gute Basis für "jeden Tag". Ein praktisches Kleidungsstück, das eine gute Basis bietet im Alltag. An den meisten Tagen muss es schnell gehen und außer Uni, Bib oder der Supermarkt steht nicht viel auf der Agenda, da bin ich dankbar für jedes Kleidungsstück, das einfach überworfen werden kann und fertig. Wenn es ein bisschen aufwendiger und schicker sein darf, dann würde ich nicht unbedingt zum Hängerahen greifen, aber für jeden anderen Tag ist dieses praktische Kleid ein wahrer Glücksfund.


Jeansjacke - H&M+, alt (ähnliche* oder ähnliche*)
Kleid - Asos Curve*
Leggings - xtwo (ähnliche*)
Schuhe - Superga*




Ich bin gespannt wo meine "blaue Phase" noch hingeht. Noch dominiert im Kleiderschrank eindeutig schwarz, aber blau ist auf Aufholjagd. Gerne dürfen für den Sommer auch ein paar weiße, rosa oder beige Teile einziehen, ich bin gespannt. 

Bis bald!


*Affiliate Link
Kaufst du in dem Onlineshop über den Link, so kommt mir eine kleine Provision zu. Dies hat keinerlei Nachteile für dich und ist für mich eine Anerkennung meiner Arbeit. Du kaufst keine Waschmaschine :).