Eat&Drink: Street Food Festival Köln (2)

Sonntage sind komische Tage. Eine Woche geht zu Ende und eine neue steht vor der Tür. Das Wochenende schon wieder vorüber und natürlich war es viel zu kurz. Für manche ist es ein leerer, sinnfreier Tage und für Andere der einzige Tag zum Luft holen. Ich habe ein ambivalentes Verhältnis zu Sonntagen. Meine gesamte Kindheit und Jugend verbrachte ich sie damit mit meinen Eltern spazieren zu gehen und im Abschluss Kaffee (wahlweise Kakao)  und Kuchen zu verzehren. Die letzten Hausaufgaben mussten noch schnell gemacht und später auch der Kater von zwei zugvorgegangenen Nächten auskuriert werden. 
Seitdem ich eine Fernbeziehung führen sind Sonntage Abschiedstage. Oft verbrachte ich meinen Sonntag Nachmittag am Bahnhof oder ähnlichen Orten des Abschieds. Durchatmen, Gefühle sammeln und bis bald. Wenn ich mal einen Sonntag alleine verbringe, dann finde ich ihn fast nutzlos, denn dank Hausordnung darf ich nicht putzen oder Wäsche machen (beides Aktivitäten, die ich unter der Woche sonst nur schwer schaffe). 

Einen sehr schönen Sonntag habe ich jedoch vor 3 Wochen auf dem Street Food Festival verbracht. Schon im letzten Jahr habe ich den Markt des leckeren Essens besucht (zum Artikel geht es hier). 
Heute möchte ich euch mit nehmen in die Welt der verschiedenen Geschmäcker und zeige euch ein paar Highlights des Street Food Festivals in Köln.


Die Futterflotte servierte wunderbare Sandwiches: OMG! Ihr musst das Meatball Sandwich probieren. So köstlich. Die Futterflotte fährt mit ihrem Foodtruck seit 2014 in Düsseldorf und Umgebung herum und ist daher auf einige kulinarischen Märkten zu finden. 



Das Projekt Refoodgees ist eine gemeinnützige Projekt, das "über den Tellerrand kocht". Gemeinsam wird mit Flüchtlingen gekocht, vegetarische Gerichte aus den Heimatländern. Die Einnahmen des Verkaufs kommen einem Verein zu Gute und das Street Food Festival unterstützt dies, so dass dieser Stand keine Standgebühr zahlen muss. Das vegane Ful Ahmad mit Tomaten, Chili und Olivenöl (eine syrische Speise) war unfassbar gut, eine wahre Geschmacksexplosion mit so simplen Zutaten - ein Wahnsinn.



Kikilento war bekannt für ihre wunderbaren Zimtschnecken und anderes Gebäck, präsentiere sich auf diesem Festival jedoch mit ihrem neuen Projekt, das nicht minder gut war. Verschiedene Gerichte wurden in der Tajine zubereitet. 



Freunde des guten Steaks kamen bei der Steckschmiede auf ihre Kosten. Ein fantastisches Steak in einem tollen Brötchen, quasi das Steak to go und sehr praktisch zu essen. Die Jungs waren zum ersten Mal beim Street Food Festival in Köln dabei. 



J.Kinski ist vielleicht manchen von euch schon ein Begriff, denn auf vielen Veranstaltungen deutschlandweit ist ein Stand zu finden. Mittlerweile steckt hier ein richtig großes Team hinter, dies hält jedoch nicht davon ab weiterhin mit regionalen und von Hand hergestellten Produkten zu arbeiten. Angeboten werden sau leckere Sandwiches, die so gut gefüllt sind, dass sie beinah platzen. Ein wahrer Hochgenuss. 


Bei Poushe Strudel kam der süße Zahn auf seine Kosten, perfekt für mich: es gab Strudel. Wahre Frauenpower steht hinter diesem tollen Stand: 4 Frauen (die Mutter und die drei Töchter) aus der Schweiz. Strudel in verschiedenen Varianten mit perfekter Vanillesauce wurde angeboten - ein Traum. So unglaublich gut!


Jetzt habt ihr sicher Hunger! Da habe ich die gute Nachricht: nächstes Wochenende findet wieder ein Street Food Festival in Köln statt. Also falls ihr Sonntag noch nichts vor habt (oder Samstag natürlich auch), dann lasst das Frühstück ausfallen und probiert euch durch die verschiedenen Köstlichkeiten!

Street Food Festival Köln
30.4. & 1.5. 
Jack in the Box
Vogelsanger Str. 231
50825 Köln 

Natürlich variiert die Standauswahl immer ein bisschen von Festival zu Festival, aber immer sind tolle Stände dabei. 

Falls ihr nicht aus Köln oder der Umgebung kommt, dann könnt ihr auch auf der Homepage gucken wann und wo bei euch das nächste Festival ist. 

Bis bald!

♥ Ich danke Maike vom Street Food Festival- Team für die liebe Einladung und den sehr gelungenen Rundgang. 

Let's talk - niemals endende Streifenliebe?!

Bestimmt wartet ihr auf ein Outfit, oder ihr wünscht euch ein neues Outfit. Gerne würde ich diesem Wunsch nachkommen, jedoch habe ich leider gar kein Bildmaterial mehr. Ich war viel unterwegs in den letzten Tagen (Wochen) meiner Semesterferien und habe die Zeit intensiv genossen. Leider kam dabei die Outfitgestaltung bzw. -fotografie ein bisschen kurz. Keine Zeit, keine Lust und und und kamen öfter dazwischen.
Morgen beginnt für mich erstmal wieder die Vorlesungszeit (Hallo 2. Semester!). 

Damit hier auf dem Blog, jedoch nicht gähnende Leere herrscht, habe ich meine liebsten Streifenteile zusammengesucht, die es zur Zeit so zu kaufen gibt. 
Ich freue mich sehr, dass die Shops immer noch mitmachen bei meiner persönlichen Streifenliebe und es immer wieder neue Kleidungsstücke in schicken Quer- oder Längsstreifen gibt. Für mich gibt es kein schöneres Muster <3! Besonders der Rucksack mit Streifen hat es mir angetan.

Alle Bilder gehören den entsprechenden Onlineshops und sind NICHT mein Eigentum!

Ich habe den Sonntag heute genutzt und meine Winterjacke und -schuhe ausgeräumt um Platz für die Frühlings- und Sommervarianten zu schaffen. Ich hoffe doch sehr, dass wir die ganz kalten Tage nun hinter uns gelassen haben, auch wenn wir uns mitten im wählerischen April befinden. 
Außerdem sind Sonntage bekanntlich die perfekten Tage um auf Streife in Onlineshops zu gehen, auch wenn es nur zu Inspirationszwecken ist :).

Bis bald <3!

*Affiliate Link
Kaufst du in dem Onlineshop über den Link, so kommt mir eine kleine Provision zu. Dies hat keinerlei Nachteile für dich und ist für mich eine Anerkennung meiner Arbeit. Du kaufst keine Waschmaschine :).

Outfit - Steingrau = beige = altrosa? & super Tipp zur Glamour Shopping Week

Nachdem ich aus München wieder kam, verbrachte ich ein paar Tage Zuhause in Bonn und dann verbrachte ich die Osterfeiertage auf Texel. Wir hatten traumhaftes Wetter und somit habe ich euch ein paar wunderbare Fotos meiner neuen Jacke mitgebracht. Es war leider ein bisschen (sehr!) windig, daher meine leichte Sturmfrisur, aber da können wir drüber hinweg sehen :). 

Die Jacke habe ich euch zum ersten Mal hier in meinem Post über die Glamour Shopping Week gezeigt. Lange war sie auf meiner Wunschliste und als Asos über das Studentenprogramm -20% anbot, habe ich zugeschlagen. 
Seid ihr verwirrt von der Farbe? Ja, das war ich auch. Bei Asos ist die Farbe mit der Bezeichnung "Steingrau" angegeben, auf den Fotos sieht die Jacke beige aus. Ich war irritiert und hatte die Befürchtung, dass die Farbe mich sehr blass macht. Meine Neugierde war jedoch zu groß und ich musst sie bestellen. Ich erwartete also eine beige Jacke, die vielleicht ein wenig ins leicht gräuliche geht. Als ich das Paket öffnet bekam ich eine Jacke in altrosa. Und was soll ich sagen? Nach der ersten Irritation fand ich die Jacke noch viel schöner als im Onlineshop. 
Die Jacke ist ein großer Tipp von mir, falls ihr in der Glamour Shopping Week (startet morgen)  bei Asos zuschlagen wollt. Ordert die Jacke ruhig eine Größe kleiner, sie fällt wirklich großzügig aus!


Parka - Asos*
Schal - Villa Smilla
Jeans - Studio Untold
Schuhe - Superga




Ein weiterer Tipp von mir ist der schwarze Trenchcoat*, den ich euch hier vorgestellt habe. Ich habe ihn wirklich sehr lieb gewonnen und trage ihn unglaublich gerne. Wem schwarz nicht so zu sagt: den Trenchcoat gibt es auch noch in beige* und blau*. 

Ansonsten verweise ich an dieser Stelle gerne nochmal auf den Post zur Glamour Shopping Week, so habt ihr einen Überblick welche Shops Mode in Plus Size anbieten. Die Aktionswoche starte morgen und geht bis zum 09.04.2016. Falls ihr keine Zeitung habt und somit nicht die Codes für die Onlineshops, dann hilft euch Google ganz gewiss :). 

Bis bald!

*Affiliate Link
Kaufst du in dem Onlineshop über den Link, so kommt mir eine kleine Provision zu. Dies hat keinerlei Nachteile für dich und ist für mich eine Anerkennung meiner Arbeit. Du kaufst keine Waschmaschine :).